RSS Feeds
Beiträge
Kommentare

Was darf ich gerade auf der TAZ Seite lesen? Das Dresdener Hotel “Holiday Inn” hat den zwei führenden NPDlern, Supernazis Apfel und Delle, quasi ne Apfeldelle zugefügt!

Der Hotel Manager Johanns Lohmeyer zeigte sich erstaunt das die Nazis und Landtagsabgeordneten sich in einem amerikanischklingenden Hotel eingebucht hatten. Sie buchten über einen Service bytheway;) und zeigte die Rote Karte mit: “Sie sind nicht willkommen!”.

Buchung storniert und potentiellen Umsatz an die Synagoge in Dresden gespendet!

Der Mann des Tages also: Johanns Lohmeyer und sein “Holiday Inn” in Dresden!

Nie wieder Faschismus!

euer Pepe

Update:!! Schaut euch unten den Kommentar aus Frankreich an! Dr. Martin Kuolt!!! und die Recherche-Ergebnisse!

Kein Fussbreit den Faschisten!

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

5 Kommentare zu “Vorbildlich! Hotel “Holiday Inn” storniert NPD Buchung!”

  1. am 25. Okt 2007 um 15:30 andosch

    jawoll!!! weg mit dem braunen pack!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  2. am 25. Okt 2007 um 22:35 The Dude

    Yep, weg mit dem Gesocks!

    “Dein kleiner Kopf aus Holz ist vollgestopft mit falschem Stolz
    Und mit Problemen zugemüllt der Rest mit Scheiße aufgefüllt
    Und so stehst du da gibst dich als Fan von Adolf H
    soviel zum Thema

    Dein Psychoknacks fing irgendwann in deiner früher Kindheit an
    Die Eltern haben dich sehr geliebt doch Vati hat dich auch gef****

    Und so kamst du dann vom rechten Weg in den RECHTEN Bann
    Alle Rettungsrufe kamen nicht mehr an !”

    thx to Nevermind …

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  3. am 04. Nov 2007 um 02:06 Martin Kuolt

    Das ist das Schreiben, das wir am 19. Oktober an Herrn Lohmeyer sandten:

    Dr. Martin KUOLT
    XX XXXXX XXXXXXX
    F-69110 SAINTE-FOY-LES-LYON
    Frankreich

    Hotel “Holiday Inn Dresden”
    z. H. Herrn Johannes H. Lohmeyer
    Stauffenbergallee 25a

    D-01099 Dresden
    Allemagne

    Ihr Schreiben an die NPD-Fraktion im Sächsischen Landtag vom 18.10.2007

    Sehr geehrter Herr Lohmeyer,

    wie ich zufällig aus dem Internet erfahren habe, bitten Sie die beiden NPD-Landtagsabgeordneten Delle und Apfel, ihre für den 7. November in Ihrem Hotel getätigte Reservierung zu stornieren. Sofern dies vertraglich nicht möglich sein sollte, wollen Sie die diesbezüglich in ihrem Hause getätigten Umsätze an die Dresdner Synagoge weiterleiten. Ihre Begründung: die beiden Herren der NPD seien in Ihrem Hause nicht willkommen und Sie könnten deshalb auch Ihrem Personal nicht zumuten, sie zu bedienen, zumal deren Gesinnungsgenossen der NSDAP für den damaligen Schaden an der Dresdner Synagoge und an deren Besuchern verantwortlich sein sollen.

    Ich selber hatte mit mehreren Personen aus Frankreich beabsichtigt, im Frühjahr kommenden Jahres in Ihrem Hotel für mehrere Nächte abzusteigen. Davon werden wir aber nach Ihrem Schreiben ablassen und uns lieber ein anderes Hotel suchen, das mit der MACRANDER GmbH & Co. KG nicht in Verbindung steht. Des Weiteren werden wir auch Ihr Hotel nicht mehr weiterempfehlen. Unsere Begründung: Ihr Schreiben an die gewählten Vertreter einer zugelassenen und vom deutschen Staat mitfinanzierten Partei spricht jedweder demokratischen Kultur Hohn. Ein Geschäftsführer, der seine Gäste nach deren politischer Gesinnung sortiert, oder was er als solche zu erkennen glaubt, handelt nicht nur entgegen Artikel 3, Absatz 3 des deutschen Grundgesetzes, sondern führt eine Geschäftspolitik der Intoleranz, die genau das umsetzt, was er zu bekämpfen vorgibt. Ein solches Geschäftsverhalten wäre anderswo, wie hier in Frankreich, unmöglich!

    Eine Kopie dieses Schreibens leiten wir an die Dresdner Presse und an den Sitz der MACRANDER GmbH & Co. KG in Bocholt weiter.

    Mit freundlichem Gruß

    Dr. Martin KUOLT

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  4. am 04. Nov 2007 um 13:43 Pepe

    Herrn Dr. Martin Kuolt: -schreibt für die Deutsche Stimme
    -im September diesen Jahres wohl Jean-Marie Le Pen interviewt
    Links wurden wohl zum Teil gelöscht zu Blog!

    Jedoch langt zur Identifikation und Meinungsbildung dieser Link meiner Meinung aus: http://www.fn69.fr/ldf/ldf_45_2007_avril.pdf

    Sucht man dort nach ihm, findet man ihn auch!!!
    Es handelt sich um ein “Newsletter” der Front National (FN) aus Frankreich!!!!!!!!

    Peinlich, dieses Marketing!

    Nazis Raus! No mas Nazis!

    VN:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VN:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  5. am 13. Nov 2007 um 19:31 The Dude

    @Kuolt,

    klarer Fall von Brain Drain … in Dixiklos kopfüber sollen die Faschos übernachten… der einzige Ort an dem hohle Koepfe ihrer Bestimmung gerecht werden…

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)

Trackback URI | Kommentare RSS

Kommentar schreiben