RSS Feeds
Beiträge
Kommentare

Fernsehprogramm kurz vor 20h!

Im ARD läuft der sehr interessante und doch oft nicht eingeschaltete Weltspiegel:

Aus Simbabwe wird von politischen Flüchtlingen berichtet, die mit Nichts ausser vielleicht ihren Kleinkindern vor den Folgen des Mugabe Regimes fliehen!

Letzter Cou des Diktators, der übrigens “die Wahl” im März eigentlich verlor, ist, das er das nicht (mehr) vorhanden sein der Cholera in der Öffentlichkeit mit einer solchen Leichtigkeit predigt, während in den Straßen die Seuche sich freien Raum schafft durch nicht vorhandene Abwassersysteme und hunderte Menschen jeden Tag sterben lässt!

Letzte Hoffnung für viele die noch bei Kraft sind ist Südafrika. Das Nachbarland ist durch einen Zaun getrennt, “Einreisen” kann man durch Löcher! Tausende warten auf ein Visum. Und haben nur dies als letzten Wunsch.

Auf  VOX läuft zur gleichen Zeit: “Wohnen nach Wunsch”:

Herrliches Format. 5-köpfige Famile mit gleich großem Haus freut sich wahnsinnig über das nicht vorstellbare total renovierte Haus. Vorallem die Küche hat es der Mutti angetan. Sie bricht heulend zusammen “das ist das größte was passieren konnte” (oder so ähnlich). Und als dann auch noch eine der Töchter, übrigens das Haus als auch die Familie alles ganz atret aussehende und auftretende gehobene deutsche Mittelständler, irgendwas von Wasserbruch erwähnt und sie dabei in Tränen ausbricht, hat das Fernsehprogramm mal wieder verloren für mich.

Ich fühle mich einfach nur schlecht, traurig und beschämt angesichts dieser zwei Kontraste zur gleichen Zeit fürs gleiche Volk!

Auf 3SAT kommt jetzt übrigens ein Beitrag zur gleichen freien und allgemeinen Wahl für die Frau seit 1908.  Ich werde jetzt aber entweder mir mein eigenes Programm im Internet suchen oder doch auf “scheiss” DSF ausweichen und Werbung schauen zwischen den Fussballbeiträgen.

From the bottom of my heart

Pepe

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Ein Kommentar zu “Simbabwes Cholera vs. Familie Mustermanns neue Küche”

  1. am 17. Dez 2008 um 00:47 andosch

    ruuuuuuf mich an! diese werbung? :-)
    aber spaß bei seite. diese kontraste sind schon krass. wobei ich mir schon vorstellen könnte, dass wenn mir mein haus, wofür man sein ganzes leben gearbeitet hat, weggespült wird, da würd ich glaub auch heulen. aber man kann das nicht vergleichen. das geht einfach nicht. und ich gucke viel weltspiegel! in afrika kannst du mit tausend euro viel mehr erreichen, als hier mit vielen tausenden von den talern. wir haben einfach glück, dass wir kaum spürbare korruption (und vieles mehr) hier nicht haben. aber reicht es, wenn ich beim dsf fürs phrasenschein (http://de.wikipedia.org/wiki/Phrasenschwein) spende? beruhigt es das gewissen. hilft es diese elendigen diktatoren zu beseitigen? leider nein… vielleicht sogar das gegenteil. aber darüber nachzudenken depremiert mich einfach nur…

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)

Trackback URI | Kommentare RSS

Kommentar schreiben